Zum Inhalt springen

Integrierte Versorgung

Die LVR-Klinik für Orthopädie Viersen hat mit der Techniker Krankenkasse (TK) eine Vereinbarung zur Integrierten Versorgung bei künstlichen Gelenken und Schultererkrankungen getroffen.

Logo: Techniker Krankenkasse
Techniker Krankenkasse

Diese Vereinbarung stellt sicher, dass sämtliche Behandlungsschritte aufeinander abgestimmt durchgeführt werden, um eine möglichst schnelle Genesung zu gewährleisten.

Vorteile des Programms

Vorteile des Programms sind:

  • reibungslose Zusammenarbeit aller Spezialisten
  • Vergabe der Operationstermine innerhalb von sechs Wochen
  • zusätzliche Serviceleistungen wie Unterbringung im Zweibettzimmer, Tageszeitung, Internetzugang auf dem Zimmer, TV und Telefon

Inanspruchname der Vorteile

Diese Vorteile können Patientinnen und Patienten in Anspruch nehmen, die ...

  • bei der TK versichert sind,
  • eine ärztliche Indikation für die Implantation eines künstlichen Hüft- oder Kniegelenks oder die Behandlung einer Schultererkrankung haben,
  • sich bereit erklären, alle Behandlungsschritte in der LVR-Klinik für Orthopädie Viersen durchführen zu lassen
  • eine Teilnahmeerklärung zur Koordinierten Behandlung unterzeichnen.

Nach oben

Ziel der Vereinbarung

Ziel der Vereinbarung ist, betroffene Patientinnen und Patienten möglichst schnell wieder schmerzfreie Bewegungen zu ermöglichen. Dies soll durch optimale Erstversorgung und Nachsorge erreicht werden. Die enge Verzahnung von niedergelassenen Ärzten und Therapeuten, Krankenhaus, Rehabilitationseinrichtungen und Nachsorge garantiert einen lückenlosen und individuell abgestimmten Behandlungsablauf.

Nach oben

Zur Website der Techniker Krankenkasse