Zum Inhalt springen

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement bezeichnet alle Maßnahmen, die ergriffen werden, um die Leistung zu verbessern. Die LVR-Klinik für Orthopädie Viersen hat sich im Jahr 2003 zur Einführung des Qualitätsmanagementsystems EFQM (European Foundation for Quality Management) entschieden.

Beim Qualitätsmanagement handelt es sich um eine Führungsaufgabe zur Festlegung der Qualitätspolitik, der Qualitätsziele und der Verantwortung für Qualität. Die Qualitätssicherung umfasst alle Maßnahmen der LVR-Klinik für Orthopädie Viersen, die der Schaffung, Sicherung und Verbesserung der Qualität dienen. Die Rahmenbedingungen und Zielsetzungen werden durch Kundenzufriedenheit, Rentabilität, Umweltverträglichkeit und Gesetzeskonformität vorgegeben.

Das bedeutet für uns die ständige Weiterentwicklung unserer Prozesse und unserer Strukturen nach den Anforderungen, die an uns gestellt werden (z.B. durch Patientinnen und Patienten, einweisende Ärztinnen und Ärzte, Kostenträger, Partner, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter…). Insbesondere die Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Form eines Projektmanagement wirkt unterstützend in der strukturierten Einführung von Verbesserungsprozessen innerhalb des Qualitätsmanagements der LVR-Klinik für Orthopädie Viersen.

Logo: endoCert zertifiziertes Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung
Bild-Großansicht
endoCert zertifizierte Klinik

Die hohe Qualität, die unsere Klinik erreicht, wird auch von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) bestätigt: Im Dezember 2013 wurde die LVR-Klinik für Orthopädie Viersen erstmalig durch die DGOOC gemäß EndoCert zertifziert und stellt damit nun das erste Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung am Niederrhein. Die gut abgestimmten, nun zertifizierten Behandlungsabläufe stellen sicher, dass auch Patientinnen und Patienten mit komplexen Erkrankungen mit der erforderlichen Kompetenz betreut werden und so Komplikationen nach Möglichkeit vermieden werden können.

Projekte

Folgende Projekte wurden und werden bearbeitet:

  • Erarbeitung und Aktualisieren von hauseigenen Pflegestandards
  • Verbesserung und Dokumentation von Arbeitsprozessen
  • Regelmäßige Inhouse - Fortbildungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Reorganisation der Ambulanz
  • Verbesserung und Strukturierung der internen Kommunikation
  • Befragung von einweisenden Ärzten
  • Befragung von Patientinnen und Patienten
  • Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Beschwerdemanagement
  • Ablauforganisation im Pflegebereich

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum EFQM-Modell finden Sie hier:

Nach oben