Zum Inhalt springen

Sprunggelenksprothese

Fortgeschrittene degenerative Veränderungen im Sinne einer Arthrose lassen sich durch gelenkerhaltende Verfahren wie die Mikrofrakturierung oder durch Knorpelersatztechniken nicht ausreichend behandeln.

Beschwerden

2 Röntgenbilder, seitlich und frontal einer Sprunggelenks- (OSG-) Arthrose
Bild-Großansicht
Sprunggelenks- (OSG-) Arthrose

Der Patient klagt über zunehmende Schmerzen im oberen Sprunggelenk (OSG) mit Einschränkungen in der Beweglichkeit und Alltagsaktivität. Die Entscheidung zwischen einer Versteifung oder endoprothetischen Versorgung des OSG ist sehr individuell und Bedarf einer umfassenden Aufklärung.

Ziel

Sprunggelenks- (OSG-) Prothese bei fortgeschrittener Arthrose. Röntgenaufnahmen seitlicher und fronzaler Fuß
Bild-Großansicht
Sprunggelenks- (OSG-) Prothese bei fortgeschrittener Arthrose

Der prothetische Ersatz des OSG hat in den letzten Jahren dank moderner Operationstechniken und verbesserten Endoprothesen der 3. Generation deutliche Fortschritte erzielt. Ziel der endoprothetischen Behandlung ist der Erhalt der Beweglichkeit im OSG und die Schmerzreduktion bzw. Schmerzfreiheit.